09. August 2021

Top 5 Apps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Du möchtest in deinem Alltag etwas Gutes für die Umwelt tun? Mit den folgenden Apps geht das ganz einfach!

Wer kennt das nicht? Man möchte ein nachhaltigeres und klimafreundlicheres Leben führen, aber an welcher Stelle man anfangen soll ist gar nicht so einfach. Es gibt viele Wege, wie wir unseren Alltag nachhaltiger gestalten können, ganz ohne den eigenen Lebensstil radikal zu verändern. Mittlerweile gibt es zahlreiche Apps, mit denen auch du zu mehr Nachhaltigkeit kommst.

Im heutigen Beitrag stelle ich dir eine Auswahl an kleinen umweltfreundlichen Alltagsbegleitern für die Hosentasche vor, um dein Gewissen für die Umwelt positiv zu beeinflussen.

 

1. Too Good To Go

1. Too Good To Go

Eine mittlerweile recht bekannte App ist TooGoodtoGo. Häufig bleiben bei Restaurants, Bäckern, Lebensmittelgeschäften und Cafés einwandfreie Produkte oder Speisen übrig. Aufgrund von bestimmten Regeln müssen diese aber am nächsten Tag weggeschmissen werden, obwohl sie noch vollständig verzehrbar sind. Mit der App werden die Anbieter aus deiner Umgebung angezeigt, die am Ende des Geschäftstages ihre Produkte zu unschlagbaren Preisen anbieten, da sie sonst weggeschmissen werden. Und du sparst sogar Geld.

Das Prinzip ist so einfach wie genial. Nach der Registrierung kannst du sehen, welche Läden noch Essen übrighaben. Im Wert von 3-5 Euro kannst du eine Magic Box reservieren und direkt mit PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung bezahlen. Der Inhalt ist immer anders und übersteigt oft den Wert deiner Magic Box - Also auch noch ein Überraschungseffekt. Um zusätzlichen Verpackungsmüll zu sparen, kannst du deine eigenen Behälter mitnehmen. Die reservierte Magic Box kannst du ganz bequem am Ende des Tages abholen. Um nicht nur Lebensmittel zu retten, kannst du bei der Abholung auch auf deinen CO2-Fußabdruck achten. Im Idealfall fährst du mit dem ÖPNV, Fahrrad oder du kommst zu Fuß. Denn mit einem klimafreundlichen Gewissen macht das Kochen noch mehr Spaß. Wenn dein straffer Zeitplan es nicht zulässt, kannst du die Magic Box auch für den nächsten Tag reservieren und mit der Vorfreude aufs Lebensmittelretten einschlafen.

Android | iOS

 

2. Zu gut für die Tonne!

2. Zu gut für die Tonne!

Wenn du auch in deiner eigenen Küche Lebensmittel eine zweite Chance geben möchtest, kannst du dir zusätzlich diese App installieren. Denn es landen zu viele Lebensmittel im Abfall, obwohl sie sich noch sehr gut zum Verzehr eignen. Neben einer falschen Portionierung beim Kochen mangelt es häufig an Ideen für die Verwertung von Resten. Bei „Zu gut für die Tonne!“ tippst du einfach die Lebensmittel ein, die du noch verbrauchen möchtest. Im Gegenzug schlägt dir die App passende Rezepte vor. Zusätzlich liefert dir die App Ideen, für die Verwendung häufig entsorgter Lebensmittelreste, etwa das Grün von Karotten. Die Reste-App wurde im Auftrag vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) entwickelt.

Android | iOS

 

Entdecke unsere nachhaltigen Bio-Produkte für dein Handy!

 

3. ReplacePlastic

3. ReplacePlastic

Jedes Jahr gelangen 4,8-12,7 Millionen Tonnen Plastik in die Meere. Verpackungsmaterial aus Plastik spielt dabei die größte Rolle, weil zu viele Produkte des täglichen Bedarfs unnötig in Plastik eingepackt sind. Mit der ReplacePlastic App kannst du dieses Problem bekämpfen.

Die App unterstützt dich bei deinem Einkauf in Lebensmittelgeschäften. Sie basiert auf Barcodes und dem Feedback der Nutzer. Dabei scannst du jedes Produkt, das deiner Meinung nach keine Plastikverpackung benötigt. Im Anschluss wird dein Feedback direkt an den Hersteller geschickt, mit der Bitte nachhaltigere Verpackungen zu verwenden. Umso mehr Nutzer diese App verwenden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit das ein Umdenken bei Unternehmen stattfindet. Zusätzlich gibt dir die App Tipps zur Lagerung und Haltbarkeit sowie Vermeidung von Lebensmittelabfällen.

Android | iOS

 

4. Go Green Challenge

4. Go Green Challenge

Der nächste Umwelt-Retter ist eine spielerische Alternative zu den bereits genannten nachhaltigen Apps. Du hast bestimmt auch schon mal kleine Challenges in deinem Alltag integriert ohne sie durchzuziehen. Mit dieser App kannst du nachhaltige Challenges durchführen, die schnell erledigt sind und trotzdem einen Impact erzielen - Der Umwelt zur Liebe. Mit kleinen Tages- oder Wochenaufgaben stellst du dich täglichen Herausforderungen. Etwa Strom sparen, Müll aufheben oder eine ganze Woche lang kein Essen wegwerfen. Mit jeder erledigten Aufgabe sammelst du Punkte. Diese kannst du anschließend mit deinen Freunden teilen und vergleichen. Als kleines Zusatzfunktion kannst du auch eigene Challenges erstellen und dich mit deinen Freunden gemeinsam für die Umwelt einsetzen.

Android | Desktop-Version

 

5. CO2mpensio

5. CO2mpensio

Ganz klimaneutral können wir uns nicht bewegen, das ist klar. Aber auch mit der nächsten App kannst du dazu beitragen, deine Mobilität möglichst nachhaltig zu gestalten. Insbesondere deine Autofahrten und Flugreisen erzeugen klimaschädliches Kohlendioxid. Wenn du dir CO2mpensio herunterlädst, nimmst du an einem Klimaschutzprojekt in Äthiopien teil. Dabei spendest du mittels der App für jede Fahrstrecke oder Flugdauer. Die App ermittelt dir dafür einen Betrag und informiert dich darüber, wie viele Bäume neu gepflanzt werden können. Bezahlt wird mit PayPal oder Kreditkarte.

Android | iOS

 

In Zeiten des Klimawandels ist ein bewusster Umgang mit der Natur unabdingbar. Natürlich musst du nicht gleich deinen gesamten Lebensstil auf den Kopf stellen. Jedoch können dir diese fünf Apps zu einem umweltbewussteren Lebensstil verhelfen. Probiere es doch einfach mal aus. 

 

Erfahre mehr über unsere Team-Mitglieder: 

Erfahre mehr über unsere Team-Mitglieder: 

Wer bist du und was machst du genau bei Woodcessories?

Hi! ich bin Marco und meine Aufgaben hier sind die Betreuung unserer Marketplaces und erstelle dafür den benötigten Content. Dazu gehören zum Beispiel Verkaufstexte, Bilder und die Pflege der Artikeldaten.

Was bedeutet das Thema Nachhaltigkeit für dich?

In den letzen Jahren ist das Thema Nachhaltigkeit auch bei mir immer näher in den Fokus gerückt, schließlich wird es immer dringender, dass wir Wege finden weniger Plastik und CO2 zu verbrauchen. Deswegen achte ich auf einen bewussteren Umgang mit Plastikmüll und versuche mehr in unverpackt Läden einzukaufen. Ich versuche außerdem so oft wie möglich mein Auto stehen zu lassen und lieber entweder mit dem Fahrrard oder ÖPNV zu fahren, so produziere ich nicht nur weniger CO2, sondern hab auch weniger Stau!

Warum möchtest du genau diese Thema vorstellen?

Ich hab mich für das Thema nachhaltige Apps entschieden, weil ich mich generell für Apps und Tools begeistere und die Kombination von Technik und Nachhaltigkeit echt klasse finde. So entstehen oft ganz neue Wege etwas für die Umwelt zu tun, die einem auch einfach den Alltag erleichtern. Es sollten mehr Leute sollten über diese Apps Bescheid wissen, weil so echt etwas bewegt werden kann!